Der fotografische Blick, ein Buch von Michael Freeman

Cover: Der fotografische Blick

Der fotografische Blick, ein Buch von Michael Freeman, erschienen im mitp Verlag – eine Rezension von Jörg Knörchen Sensorgrafie. „Die meisten Menschen versuchen, die Kamera zu beherrschen, wobei sie ihre eigenen Ideen ignorieren. Sie fotografieren intuitiv, ohne darüber nachzudenken, warum sie bestimmte Motive verewigen wollen. Jeder, der es auf diese Weise richtig macht, ist ein Naturtalent. Doch das Wissen über bestimmte Kompositionen kommt jedem Fotografen zugute.“ (Aus der Einleitung)

Weiterlesen …

Luminar 4 – Praxiseinstieg, neu im mitp Verlag

Zu Luminar 4 habe ich ja vor kurzem einen kleinen Artikel veröffentlicht. Nun ist im mitp Verlag das passende Buch zur neuen Version erschienen.
Die Aktualisierung von Luminar 3 auf Luminar 4 bringt einige Veränderungen in Bezug auf die Benutzeroberfläche mit sich. Um sich schneller zurecht zu finden und zu erfahren wo sich die Funktionen verbergen, ist das Buch von Hendrik Roggemann ein hilfreiches Werk.

Weiterlesen …

Buchvorstellung: Wie Fotos Wirken (passend zum Welttag des Fotos)

mitp Verlag: Brian Dilg - Wie Foto Wirken

Passend zum heutigen Welttag des Fotos (#WorldPhotographyDay) möchte ich Euch das Buch: Wie Fotos Wirken (Engl. Titel: Why you like this photo) vorstellen. Das Buch von Brian Dilg wurde von Claudia Koch ins Deutsche übersetzt und ist vor einigen Wochen im mitp Verlag erschienen.

Wenn wir uns mit Büchern zur Fotografie beschäftigen, sind dies neben den Handbüchern zu den Kameras, oft auch Bücher die sich einem speziellen Thema unter anderem wie der Schwarz-Weiß-Fotografie, der Landschaftsfotografie oder Bildgestaltung annehmen.

Weiterlesen …

Beispiel: Fotobuch – Mach was aus Deinen Bildern

Fotobuch von Saal Digital

(Anzeige) Wenn einer eine Reise tut dann kann er aus seinen Fotos zum Beispiel ein Fotobuch machen. Ich bin von Saal Digital eingeladen worden erneut deren Fotobuch zu testen. Ich muss dazu sagen, dass ich Saal Digital für meine Kundenfotos bereits sehr gerne nutze.

Hauptgrund neben der exquisiten Qualität von Postern und Fotos, ist die native Mac-Bestell und Gestaltungssoftware, die es natürlich auch für Windows gibt. Hier mangelt es meiner Meinung nach bei sehr vielen Anbietern von Foto-Print-Produkten.

Weiterlesen …

Der Start in die Landschaftsfotografie von David Köster

© humboldt - Der Start in die Landschaftsfotografie von David Köster

Das Buch: Der Start in die Landschaftsfotografie von David Köster ist druckfrisch im Humboldt Verlag erschienen und getreu dem Verlagsmotto: Humboldt … bringt es auf den Punkt. In diesem Falle ist es natürlich David Köster, der es gekonnt versteht, Anfänger in der Fotografie abzuholen, die sich mit der Landschaftsfotografie beschäftigen wollen.

Weiterlesen …

Tiere im Zoo fotografieren

Tiere im Zoo fotografieren © Markt+Technik

Tiere im Zoo fotografieren, ist eine Herausforderung und perfekte Tieraufnahmen zu machen ist nicht immer einfach. Tiere in Zoo’s und Tiergärten sind eingesperrt. Unschöne Hintergründe, Gitterstäbe und Zäune sowie Glasscheiben, die zudem oft unsauber sind, trennen den Fotografen vom Motiv. Ungehinderte Sicht auf ein Tier gibt es nur in Freigehegen und begehbaren Bereichen, in denen sich die Tiere aufhalten. Dennoch gibt es Tipps und Tricks um perfekte Tieraufnahmen mit nach Hause nehmen zu können. Tierporträts lassen sich trotz der widrigen Umstände leicht realisieren, wenn man weiß mit welchen Kameraeinstellungen man den Hindernissen begegnen muss. Genau hierzu hat das Autorenpaar Kyra und Christian Sänger das Buch: Tiere im Zoo fotografieren – Perfekte Tieraufnahmen leicht gemacht im Verlag Markt+Technik herausgebracht.

Weiterlesen …

Langzeitbelichtung und Nachtfotografie ein Buch zum Thema

© mitp - Cover Langzeitbelichtung und Nachtfotografie, Ronny Ritschel

Erneut liegt ein Buch zur Rezension vor mir. Langzeitbelichtung und Nachtfotografie von Ronny Ritschel aus dem mitp Verlag (Edition Profi Foto). Zwei Fotogenre die gerne den Ruf der Effekthascherei mit sich führen. Doch wie jeder Trend oder jedes andere Fotogenre haben die beiden Themen ihren eigenen Reiz. Bereits die Vorworte von Stilpirat Steffen Böttcher und Patrick Ludolph überschütten den Autor und Fotografen Ronny Ritschel mit Lob. Ich komme mir fast vor, als hätte ich etwas verpasst, ihn (bislang) nicht zu kennen. Zumindest nicht richtig bei Namen. Unter den vielen Blogs, die ich mehr oder weniger intensiv lese befindet sich auch der Blog von Ronny. Bereits fünf Jahre alt ist sein Buch und erst jetzt, wo ich mich selbst mehr und mehr mit Langzeitbelichtung und Nachtfotografie beschäftige, ist mir sein Buch auf der photokina 2018 aufgefallen.

Weiterlesen …

Walkstool Klapphocker mit dem gewissen Etwas

Dreibeinhocker

(Anzeige) Der Walkstool ist der letze Klapphocker, den ich mir angeschafft habe und es wird wahrscheinlich auch der Letzte bleiben. Du wirst Dich fragen, was ein Sitzhocker mit Fotografie zu tun hat. Auf den ersten Blick vielleicht nicht viel, dennoch gehört er zu meinem ständigen Begleiter. Ich schleppe so gut und gerne 8 bis 12 Kilo bei meinen Fotoexkursionen auf dem Rücken mit mir herum. Neben Kameragehäuse finden verschiedene Objektive, Filter, ein Stativ samt 3-Wege-Neiger, eine faltbare Wanne und ein Klapphocker Platz im oder am Fotorucksack. Eine faltbare Wanne? Ja – Ich schreibe heute mal über Zubehörteile, die ich als Landschaftsfotograf sonst so mitnehme, die bei mir nicht nur beim Fotografieren auch auch dort zum Einsatz kommen.

Weiterlesen …

Landschaftsfotografie Tutorial von Stephan Wiesner

Landschaftsfotografie Tutorial von Stephan Wiesner, Trainingsbuch zum Fotografieren lernen. Im Vorwort zum Buch steht, es sei ein Motivations-Buch. Das Buch soll dazu anregen, hinaus zu gehen und zu fotografieren. Das große Thema, wie es der Titel vermuten läßt, ist natürlich die Landschaftsfotografie. Ich habe bereits viele Bücher gelesen und angeschaut. Dabei stelle ich immer wieder fest, wie gut ein Buch sein kann. Dabei achte ich auf den vermittelten Inhalt und die Art und Weise, wie das Buch geschrieben ist. Bislang habe dabei schon so manches Buch zu meinem „Lieblingsbuch“ erkoren und denke mir immer, jetzt war es das, dies kann kein anderes Buch mehr übertrumpfen. Entweder habe ich einfach nur ein gutes Händchen, mir Titel zur Rezension herauszusuchen, die wirklich das Prädikat Empfehlenswert haben oder ich bin zu leicht zu beeindrucken.

Weiterlesen …