Beispiel: Fotobuch – Mach was aus Deinen Bildern

(Anzeige) Wenn einer eine Reise tut dann kann er aus seinen Fotos zum Beispiel ein Fotobuch machen. Ich bin von Saal Digital eingeladen worden erneut deren Fotobuch zu testen. Ich muss dazu sagen, dass ich Saal Digital für meine Kundenfotos bereits sehr gerne nutze.

Hauptgrund neben der exquisiten Qualität von Postern und Fotos, ist die native Mac-Bestell und Gestaltungssoftware, die es natürlich auch für Windows gibt. Hier mangelt es meiner Meinung nach bei sehr vielen Anbietern von Foto-Print-Produkten.

Die Mac-Version läuft nicht nur sehr stabil, sondern es gibt keine „bösen“ Nebeneffekte, wie das springen von Rahmen, in denen Bilder platziert werden können, Texte verschwinden nicht mal eben, einfach alles so wie es sein sollte und muss.

Fotobuch von Saal Digital
Fotobuch von Saal Digital

Nach der Einladung nun auch mal ein Fotobuch bei Saal-Digital produzieren zu lassen habe ich mich für das preiswerte Fotobuch entschieden, dass wohl die meisten Benutzer wählen werden. Es gibt von Saal Digital natürlich auch „höherwertige“ Premium-Bücher.

Den einzigen Luxus den ich mir zusätzlich gegönnt habe, sind mehr Seiten als die Basisausführung mit sich bringt (58 statt 26) und das weglassen eines Barcodes. So musste ich trotz Sponsoring noch gute 25 € (inkl. Versandkosten) zuzahlen.

Fotobuch mit Format

Für das Format entschied ich mich für (ca.) A4 Quer (28 x 19cm), was meinem Lieblingsformat entspricht. Das Format fällt allerdings wenn man A4 als Vergleich nimmt doch sehr knapp in der Größe aus. Hier einmal der Vergleich mit einem Fotobuch eines anderen Anbieters.

Größenvergleich ca. A4 Quer
Größenvergleich ca. A4 Quer

Neben dem Format mag ich eine matte Oberfläche, für den Umschlag, als auch für das innen verwendete Fotopapier. Mir ist Hochglanz einfach zu empfindlich gegenüber Fingerabdrücken und beim Betrachten oft das einfallende Licht zu störend. Der Vorteil von Hochglanz ist der schärfe Eindruck der Bilder.

Matte Oberfläche mit wenig Reflexion
Matte Oberfläche mit wenig Reflexion

Das fertige Fotobuch liegt bei mir im Studio für alle Interessenten der Fotoreise nach Nova Scotia 2020 und ist bereits mehrfach durch die Hände von Teilnehmern gegangen. Auch nach dem Durchsehen und in den Hände halten sieht das Fotobuch noch stets sauber und wie frisch aus der Druckerei aus.

Typische Layflat Bindung
Typische Layflat Bindung

Layflat Bindung

Zum Einsatz kommt die sogenannte Layflat Bindung, die es gerade bei Panorama aufnahmen oder im Bund überlappenden Fotos zu keinerlei Informationsverlust oder Versatz im Foto kommt.

Layflat: Kein Versatz oder Informationsverlust bei Panoramafotos
Layflat: Kein Versatz oder Informationsverlust bei Panoramafotos

Das Druckergebnis ist klasse in Sachen Farbe und Bildschärfe. Das Buch neben meinem kalibrierten Bildschirm gehalten kann ich keine Farbunterschiede im Druck erkennen.

Eine aus dem Buch abfotografiertes Bild einer Buchseite
Eine aus dem Buch abfotografiertes Bild einer Buchseite

Saal Digital (Werbung)

Regulär hätte dieses Buch 55,55 €gekostet zzgl. Barcode (+5 €) weglassen und Versand (+3,95 €) also 64,50 € (für 58 Seiten wohlgemerkt!). Die Qualität hat mich überzeugt und es muss also nicht gleich das Premiumbuch sein, für das man zudem weitaus mehr Geld hätte ausgeben müssen.

Ich freue mich immer wieder wenn ich meine sonst digitalen Bilder ausgedruckt als Poster, Foto oder in einem Buch betrachten und zeigen kann. Also mach was draus aus Deinen Bildern zum Beispiel ein Fotobuch, dass es bei Saal Digital ab 19,95 € mit 26 Seiten zzgl. Versandkosten gibt.

2 Gedanken zu „Beispiel: Fotobuch – Mach was aus Deinen Bildern“

    • Hallo Michael,

      lieben Dank für Deinen Kommentar und ich freue mich, wenn ich Dich „anstecken“ konnte!

      Viel Spaß bei der Umsetzung und viel Freude mit Deinem Ergebnis.

      Viele Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar