Radiant Photo offiziell erhältlich

Radiant Foto Standalone

Radiant Photo ist nun seit dem 15. September 2022 offiziell erhältlich. Ich bin rechtzeitig auf Radiant Photo aufmerksam geworden um in den Genuss des Early Access Programms zu kommen. So konnte ich bereits Ende August meine ersten Versuche mit dem neuen Bildeditor machen und ihn testen. Vorgestellt hatte ich das Programm ja bereits in den letzten beiden Blogbeiträgen. Wer den offiziellen Launch selbst erleben möchte, der kann über diesen Link kostenlos dem Radiant Photo Collective beitreten und darin das Enthüllungs-Webinar Revue passieren lassen. In diesem Beitrag möchte ich meinen persönlichen Eindruck schildern.

Weiterlesen …

mehr über Radiant Photo (Pressemitteilung)

Radiant Photo - Menorca - Vorher und Nachher © Radiant Imaging Labs

Mit Radiant Photo erzielen Fotografen hochwertige Bilder mit perfekter Farbwiedergabe, die in Rekordzeit geliefert werden. Der Fotoeditor und das Plug-in sind für lebensechte Farben, realistische Details und natürliches Licht konzipiert und optimiert. Es wird ab dem 15. September 2022 erhältlich sein.

Weiterlesen …

Radiant Photo – the New Kid in Town

Radiant Photo Erweiterter Modus

Radiant Photo ist ein neuer Fotoeditor, der über Künstliche Intelligenz, Fotos, wenn man mag, entwickelt, verbessert und strahlende Ergebnisse verspricht. Dabei ist Radiant Photo, wie im Lied der Eagles nicht wirklich das “New Kid in Town” und ist es irgendwie doch. Man wird noch viel von der neuen Bildbearbeitungssoftware hören, auch hier auf meinem Blog!

Radiant Photo ist eine neue Art von Bildbearbeitungsprogramm, das auf natürliche Farben und Benutzerfreundlichkeit ausgelegt ist. Die Software nutzt intelligente Analysen, um Kamerafehler zu finden und zu beheben, gezielte Anpassungen vorzunehmen und das visuelle Potenzial eines jeden Bildes automatisch freizusetzen. Aber es bleibt nicht bei der Automatik. Fotografen können die intelligenten Werkzeuge anpassen und die KI-Ergebnisse sogar individuell gestalten.

Weiterlesen …

Bildverwaltung und Bildbearbeitung, erfolgreiches Trio für Abo-Gegner

Trio: Luminar, Aurora und Excire Foto

Bildverwaltung und Bildbearbeitung gehören zum täglichen Umgang mit Fotos. Ich stelle Dir drei Programme zur Bewältigung dieser Aufgaben vor. Kurz vorab, vom 18. August bis zum 22. August gibt es ein Sommer-Ende Spezial für Luminar 4 und Aurora HDR. Aus diesem Anlass möchte ich Euch meine derzeitigen Favoriten in Sachen Software und den Umgang mit meinen Fotos vorstellen, das für Abo-Gegner bestens geeignet ist. Im Artikel geht es um die Programme mit denen ich Fotos verwalte und bearbeite (entwickele).

Weiterlesen …

Bildbearbeitung, wann ist ein Foto genug Bild?

Bildbearbeitung HDR Aufnahme, Dom zu Aachen

Die Frage nach dem „wann“ ist ein Foto fertig – oder – darf man Bildbearbeitung betreiben und „wenn“ ja, „wieviel“ und „was“ ist erlaubt? Ich weiß noch nicht einmal ob ich eine Antwort auf diese oder ähnliche W-Fragen habe. Geschmack liegt bekanntlich im Auge des Betrachters und wie die Frage nach Geschmack, denke ich, können auch die „W-Fragen“ nicht abklärend oder eindeutig beantwortet werden. Aber ich kann einige Feststellungen machen und meine Gedanken hierzu äußern.

Weiterlesen …

Luminar 2018 Mac und Windows ab sofort vorbestellen

Luminar 2018 - RAW Entwicklung

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Macphun. Ab sofort kann das Flaggschiff der Fotobearbeitung Luminar 2018 vorbestellt werden. Noch bis zum 16. November erhalten Besteller eine Ermäßigung von 10€ auf den Veröffentlichungspreis und weitere Top-Zugaben.

Das neue Luminar 2018 nimmt es mit Adobe Lightroom auf Das neue Luminar 2018 stellt einen Durchbruch in Sachen Bildbearbeitung für Fotografen auf dem Mac und auf Windows dar – mit neuen Filtern, Werkzeugen, non-destruktiver Bearbeitung, bedeutenden Geschwindigkeitsverbesserungen und einer Verwaltungsplattform für digitale Inhalte.

Weiterlesen …

Das nächste Level der Schwarz-Weiß-Fotografie: Tonality Pro!

Tonality Logo

Vor ein paar Tagen habe ich euch das Creative Kit Plus von Macphun vorgestellt, eine Sammlung von Bildbearbeitungsprogrammen die Einsteigern und Profis zugleich, eine Optimierung ihrer Aufnahmen erleichtern. Ein Programm aus diesem Kit ist Tonality Pro mit dem ihr euch auf die Spuren von Ansel Adams machen könnt, wer Ansel Adams nicht kennt, sollte sich einmal auf Wikipedia hierzu einlesen. Er gilt als Vater und Mitbegründer des Zonensystems, ganz einfach ausgedrückt ist das Zonensystem ein technisches Verfahren zur Optimierung von Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Ein ideales Bild besitzt hierbei alle 11 Zonen, jede Zone ist dabei eine Kontraststufe zwischen den beiden Stufen Schwarz und Weiß. Das Negativ ist dabei Grundmaterial und Ausgangspunkt, das (ausbelichtete) Bild das (optimierte) Produkt hieraus. Ansel Adams fotografierte zu seiner Zeit ausschließlich Analog (die digitale Kamera war noch reine Vision) und ihm standen somit auch die heutigen digitalen Bildbearbeitungsprogramme nicht zur Verfügung; dennoch betrieb Ansel Adams schon damals Bildbearbeitung. Wir (zumindest die Mac-Besitzer unter uns) können uns deshalb glücklich schätzen Tonality Pro aus dem Hause Macphun zu haben.

Weiterlesen …

GIMP 2.8 für digitale Fotografie von Jürgen Wolf & Jörg Esser

GIMP 2.8 für digitale Fotografie

Was des einen Photoshop ist, ist des anderen sein GIMP. Mit GIMP 2.8 für digitale Fotografie von den Autoren Jürgen Wolf und Jörg Esser gibt es ein Workshop-Buch das in über 80 kleine Lektionen die Arbeit mit dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm erklärt. Seit GIMP 2.8 läuft die Bildbearbeitung nativ auf Mac OS X, das heißt es benötigt kein X11 mehr und kann ganz einfach wie jede andere Applikation in Mac OS X installiert werden. Natürlich gibt es weiterhin Versionen für Linux und Windows. Wer sich  das Buch GIMP 2.8 für digitale Fotografie zu Gemüte führt wird schnell erkennen, das GIMP mittlerweile ein recht ausgereiftes Programm ist und seit 2.8 auch ein Einfenster-Modus besitzt. Bücher für Photoshop gibt es ja zu genüge und umso erfrischender ist es ein Buch über GIMP in Händen halten zu können.

Weiterlesen …

Photoshop Tutorial Miniaturen Erzeugen

Heute zeige ich wie ich die Miniaturfotos aus meinem letzten Posting erstellt habe. Zu Nikolaus deshalb hier eine Schritt für Schritt Anleitung anhand von Photoshop. Allerdings könnt Ihr die gleichen Ergebnisse auch in einer anderen Fotobearbeitungssoftware wie Aperture oder Gimp etc. erzielen. Hier ist erst einmal das Ausgangsbild, das idealer weise aus der Vogelperspektive, schräg von oben fotografiert wurde, z.B. von einem Hochhaus oder einem Berg herab.

StartObige Szene ist von einem Parkhaus aus fotografiert.

Weiterlesen …