Luminar 2018 Mac und Windows ab sofort vorbestellen

Luminar 2018 - RAW Entwicklung

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Macphun. Ab sofort kann das Flaggschiff der Fotobearbeitung Luminar 2018 vorbestellt werden. Noch bis zum 16. November erhalten Besteller eine Ermäßigung von 10€ auf den Veröffentlichungspreis und weitere Top-Zugaben.

Das neue Luminar 2018 nimmt es mit Adobe Lightroom auf Das neue Luminar 2018 stellt einen Durchbruch in Sachen Bildbearbeitung für Fotografen auf dem Mac und auf Windows dar – mit neuen Filtern, Werkzeugen, non-destruktiver Bearbeitung, bedeutenden Geschwindigkeitsverbesserungen und einer Verwaltungsplattform für digitale Inhalte.

Weiterlesen …

Bildbewertung in Lightroom mit CTRL+Console

CTRL+Console

(Anzeige) Nach dem Urlaub oder einer Fotosession gibt es immer eine Menge an Fotos, die darauf warten gesichtet zu werden, nach dem Motto die guten ins Töpfchen (in die Sammlung nebst Bildbewertung), die schlechten ins Kröpfchen (als abgelehnt markieren). Als Hilfe zur Bildbewertung bietet Lightroom die Möglichkeit ein Foto mit einer Farbe zu versehen, 0 – 5 Sterne zu vergeben, es auszuwählen oder abzulehnen. Um die Bildbewertung vorzunehmen benutzt man in der Regel die Tastatur, Maus oder Trackpad oder wer mag auch Lightroom Mobile, letzteres bedarf natürlich die Synchronisation mit der Creative Cloud.

Weiterlesen …

Buch-Rezension: Einstieg in Lightroom 6 und CC von Torsten Kieslich

Einstieg in Lightroom 6 und CC: Bilder bearbeiten und organisieren

Der Um- und Einstieg in Lightroom war für mich vor gut einem Jahr eine wahre Herausforderung. Das Programm Aperture, mit dem ich bis dato arbeitete, war ganz anders in der Bedienung, halt Apple like. Lightroom hatte ich mir zwar zwischendurch in einer Testversion installiert, aber nur kurz ausprobiert und recht schnell wieder gelöscht. Als das endgültige „Aus“ für Aperture durch Apple signalisiert wurde, habe ich mich nochmals eingehender mit Lightroom befasst und festgestellt, das ich das Programm zu unrecht und vorschnell von meiner Festplatte verbannt hatte. Wer einmal das Lightroom-Prinzip und den Aufbau verstanden hat, wird die Arbeit und den Umgang schätzen lernen. Um einen einfacheren Weg beim Um- oder Einstieg in Lightroom zu erfahren, als ich ihn hatte, stelle ich all denjenigen, die mit Lightroom beginnen möchten, meine Rezension zum Buch: „Einstieg in Lightroom 6 und CC: Bilder bearbeiten und organisieren“ von Torsten Kieslich hier zur Verfügung.

Weiterlesen …

Lightroom mobile und nun?

Viele Fotografie Blogs haben es schon verlauten lassen Adobe hat Lightroom mobile veröffentlicht. Doch was kann man von Version 1 erwarten und wird LR mobile den Workflow verändern? Lightroom mobile bietet die Möglichkeit bereits vorhandene Fotos aus einem LR Katalog via Creative Cloud auf das iPad zu bringen. HIerzu wählt man eine (oder mehrere) Sammlung(en) aus einem (1) Katalog aus und markiert diese zur Syncronisation. Weiterhin lassen sich Fotos aus der Camera Roll importieren und syncronisieren.

Weiterlesen …

NextGEN Galerie für WordPress

NextGEN Galerie

Die NextGEN Galerie ist eine Web-Foto-Galerie, die nur in Verbindung mit WordPress auskommt und kann im Gegensatz zu Piwigo, nicht unabhängig verwendet werden. Da aber WordPress allein schon sehr flexibel ist lassen sich auch in der Kombination NextGEN Galerie und WordPress ansehnliche Portfolios und Fotografen-Webseiten gestalten. Die NextGEN Galerie wurde im letzten Jahr von Photocrati aufgekauft, die bis dahin von Alex Rabe programmiert wurde und kostenlos zur Verfügung stand. Auch Photocrati bietet noch eine kostenlose Version an und hat gerade im Juli die Version 2.x als auch eine kostenpflichtige PRO Version veröffentlicht.

Weiterlesen …

Piwigo – Web-Fotogalerie

Piwigo ist eine Web Foto-Galerie-Software, sie ist frei verfügbar und kann kostenlos genutzt werden. Sensorgrafie.de setzt Piwigo selbst ein und die Galerie kann hier betrachtet werden. An der deutschen Übersetzung zu Piwigo, seinen Themes und Plugins ist Sensorgrafie.de übrigens beteiligt und unterstützt somit das Opensource Projekt. Piwigo bietet eine breite Palette an Funktionen, einige hiervon stelle ich heute vor.

Weiterlesen …

WordPress Galerie

Wordpress

WordPress bietet für Fotografen eine eingebaute Galerie, meiner Meinung nach ist es mehr eine Galerie-Funktion um Fotos gruppiert darstellen zu lassen, als eine vollwertige Galerie. So ist es nicht weit her eines der verfügbaren WordPress Galerie Plugin’s zur Erweiterung zu nutzen oder die Integration anderer Galerie Systeme wie der Gallery oder Piwigo anzustreben. Gerade an diesem Punkt kommt wieder die Frage auf, ist WordPress für Fotografen geeignet? WordPress einmal konfiguriert und mit Plugins erweitert ist recht einfach zu bedienen und flexibel, das zeigt alleine die Anzahl von kostenlosen und kommerziellen Erweiterungen und Themes an, die es für WordPress gibt. Heute gehe ich auf zwei Galerien ein die ich selbst im Einsatz habe.

Weiterlesen …

Wie das iPad und Co. meinen Workflow verändert …

Photosmith

Wie das iPad und Co. meinen Workflow verändert und allmählich den Laptop auf Reisen ersetzt. Es gibt hier und da noch Optimierungsbedarf aber im Grunde ist das iPad in Verbindung mit bestimmter Hardware und bestimmten Apps schon jetzt ein guter Ersatz für unseren bisherigen Begleiter, das in die Tage gekommene MacBook von 2004. Die Ausstattung umfasst folgende Hardware; neben dem iPad selbst ist das Logitech Tastatur-Case „Ultrathin“ sowie der Sanho Hyperdrive Colorspace UDMA2 inkl. WiFi Adapter im Einsatz. Als Software benutze ich die Sanho eigene iUSBport App sowie Photosmith von C² Enterprises.

Weiterlesen …

Update Houdah Geo = Update meines Fotos geotaggen Workflows

HoudahGeo 3.4 EXIF Aufnahmezeit justieren

Fotos geotaggen – da war doch was? Es ist schon eine Weile her das ich meinen Workflow Fotos geotaggen geschrieben habe. Schon damals war HoudahGeo fester Bestandteil. Doch seither hat sich einiges getan. So nutze ich seit Januar Lightroom zur Verwaltung unserer Fotos. Aperture ist nach wie vor im Einsatz (für unsere ‚alten‘ Fotos) und halt nicht mehr auf Reisen, da es auf unserem MacBook, auf dem kein neueres Mac OS X als SnowLeopard geht, in der neusten Version nicht mehr kompatibel ist. Lightroom 4 hingegen läuft recht ansehnlich auf dem betagten MacBook. Aperture hatte den Vorteil ja recht einfach per Referenzbild nachträglich die Zeitstempel der Fotos anzupassen (siehe auch den 2. Teil meines Workflows). Mit Lightroom kann man die Zeit-Anpassung zwar auch durchführen, doch sind die EXIF Daten nur im LR Katalog und können nicht in die Original-Bilddateien geschrieben werden, dumm denn wenn man mal die Applikation wechselt fehlen diese Informationen. Lange gab es also für mich keine Alternative, doch die Zeit des Wartens auf eine Alternative hat nun ein Ende. Die Lösung ist das neueste Update der bereits in meinem Workflow (Teil 3) benutzen Software HoudahGeo 3.4.

Weiterlesen …