Aurora HDR Pro

Aurora HDR Pro eine neue HDR Bildbearbeitung für Mac OSX · Das menschliche Auge besitzt einen extrem hohen Dynamikumfang und kann Lichtverhältnisse von 10.000:1 (100 dB) unterscheiden, und zwar zwischen dunkelstem und hellstem Punkt einer Szene. Ein typischer Bildsensor hat einem Dynamikbereich von 60 dB er könnte also einen Kontrastumfang von 1.000:1 abbilden, d. h. der höchste Helligkeitswert ist 1000 mal so hell wie der geringste Helligkeitswert. Anders und mit den Blendendstufen einer Kamera ausgedrückt, kann unser Auge einen Dynamikumfang von 20 Blendendstufen sehen. Wenn wir in der realen Welt in Blendendstufen messen würden, kämen wir auf maximal 23 Blendendstufen, das entspräche in etwa einer Szene mit tiefem Schwarz und praller Sonne oder Schnee. Eine herkömmliche Kamera schafft es im RAW Format ca. 12 Blendendstufen und in JPG 8,6 Blendendstufen mit einer Aufnahme aufzunehmen. Das bedeutet für uns Fotografen, das wir bei jeder Aufnahme einen Verlust im Kontrastumfang hinnehmen. Um diesen Verlust zu kompensieren, können wir uns damit behelfen, dass wir mehrere Aufnahmen machen und diese dann mithilfe von Software zu einem Bild berechnen lassen. In der Regel reichen bereits zwei bis drei Aufnahmen um den Verlust zu kompensieren. Um aber kleinste Details wie das Licht in Lampen herauszuarbeiten sind auch Aufnahmereihen von 15 oder mehr Aufnahmen denkbar. 

Aurora HDR Pro Bildimport
Aurora HDR Pro Bildimport

Nachdem die Aufnahmen in der Kamera sind, gilt es diese am heimischen Computer zu einem HDR Bild zusammen zu bringen. Ein ganz neues Softwaretool hierfür ist Aurora HDR, aus dem Hause macphun, das in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Trey Ratcliffe, einer Ikone in der HDR Welt, entstanden ist. Hiermit rundet macphun sein Portfolio an Fotografie-Software ab und bietet umfassende Handwerkszeuge für Mac (OSX) an.

Hauptmerkmale von Aurora HDR

  • Revolutionäre HDR­Algorithmen ermöglichen die gesamte Bandbreite an HDR­Looks, von natürlich bis stark stilisiert
  • Fortschrittliche Bildberechnung in HD Bildqualität
  • JPEG, PNG, TIFF Support
  • Adobe RGB Wide Color Profil Support
  • ProPhoto Wide Color Profil Support
  • Eingebaute Beispielsfotos
  • Native RAW Dateien werden unterstützt (Aurora HDR Pro)
  • Echtzeit Bildverarbeitung
  • 38 HDR Presets in 5 Kategorien
  • Signature Presets von Trey Ratcliff (Aurora HDR Pro)
  • Benutzerdefinierte Presets möglich inklusive Im- und Export
  • Ebenen & Maskierungen
  • Unterstützung verschiedener Überblendungsmethoden in den Ebenen
  • Overlays mit benutzerdefinierten Texturen
  • Luminosity Maskierung
  • Benutzerdefinierte Pinsel für selektives Bearbeiten
  • Gradient Maskierungstool
  • Änderung der Quelle in Ebenen
  • Maskierung mit Belichtungsreihe
  • Color Clipping Vorschau
  • Ebenenduplizierung
  • Erweiterte Tone Mapping Kontrolle
  • Smart Tone Technologie
  • Lichter / Mitteltöne / Schatten Regler
  • Weiß & Schwartz
  • Fortschrittliche Struktur & Clarity Technologie
  • HDR Rauschentfernung
  • Image Radiance Effekt
  • Color Kontrast Tool
  • Bilddetail Verstärkungstool.
  • Leuchteffekt
  • ND Verlaufsfilter Emulation (“Top & Bottom Lighting”).
  • Tonwertkurventool
  • Farbfiltertool – Selektives Einfärben
  • Farbtönung
  • Vignetten
  • Automatische Ausrichtung
  • Automatisches Deghosting
  • Automatische chromatische Aberration Reduzierung
  • Histogramm
  • Zuschneidewerkzeug
  • Bukdausrichtung
  • Schnellvergleich
  • Seite an Seite Vergleich
  • Bildnavigator
  • Vollbildvorschau
  • Facebook, Flickr, SmugMug Unterstützung
  • Export zu E-Mail, iMessage und andere Apps
  • Export zu Fotos für Mac, macphun Creative Kit App.
  • Photoshop Plug-in (Aurora HDR Pro)
  • Photoshop Elements Plug-in (Aurora HDR Pro)
  • Lightroom Plug-in (Aurora HDR Pro)
  • Aperture Plug-in (Aurora HDR Pro)

Ich habe Aurora HDR kurz „angetestet“, d.h. ich habe die mitgelieferten Presets ausprobiert und deren Ergebnisse mit den Presets anderer HDR Programme verglichen. Gerade bei Wolken erhalte ich auf anhieb gute Details, schöne Effekte und natürliches Aussehen. Die Konkurrenz liefert hier eher weichere und strukturlose Ergebnisse. Bei Spitzlichtern und Lampen hatten die Aurora HDR Presets allerdings Probleme, Details „saufen“  ab und keines der Presets schaffte es in diesen Bereichen Details anzuzeigen. die bei allen anderen HDR Apps gut erkennbar waren. Ich gehe allerdings davon aus, das es einige Zeit und Arbeit benötigt sich mit den vielfältigen Einstellmöglichkeiten und vor allem den Möglichkeiten der Ebenen auseinander zu setzten um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Ich will hier keine Wertung abgeben, denn ich habe lediglich die Presets und nicht die Feintuning-Möglichkeiten beurteilt.

Lightroom HDR Merge
Lightroom HDR Merge
NIK HDR Efex Pro 2 (by Google)
NIK HDR Efex Pro 2 (by Google)
Photomatix 5 Pro
Photomatix 5 Pro
Aurora HDR Pro
Aurora HDR Pro

Aurora HDR (Pro) gibt es zurzeit nur auf Englisch und ist in der Basis Version zum Einführungspreis von 39,99 USD (später 49,99 USD) erhältlich, für die Pro Version zahlt man 99,99 USD und wer ein exklusives Video Training von Trey gleich mit kaufen möchte zahlt 129,00 USD im macphun Store. Ein Klick auf das Banner leitet direkt zur Aurora HDR Seite mit Einkaufsmöglichkeit, es kann ebenfalls eine kostenlose Testversion geladen werden.

Aurora HDR

3 Gedanken zu „Aurora HDR Pro“

Schreibe einen Kommentar