Balance als Kompositionsidee in der Fotografie nutzen

Balance oder auch Gleichgewicht, Ausgewogenheit, Ausgeglichenheit

Grafische Objekte

Das Hauptmotiv und alle anderen Elemente in einem Bild können als grafische Objekte betrachtet werden. Jedes Element oder Objekt besitzt dabei eine kompositorische Gewichtung. Die Objekte beeinflussen sich gegenseitig, stellen zueinander eine Art Beziehung und Balance her. Im Folgenden verwende ich nur noch den Begriff von grafischen Elementen oder Objekten, damit sind alle vorkommenden „Dinge“ im Bild gemeint: das Hauptmotiv und alle anderen Objekte, die zu erkennen sind und nicht als belangloses Beiwerk oder als reiner Hintergrund zu erkennen sind.

Balance herstellen

Balance in einem Bild herzustellen passiert bei den meisten Fotografen bereits unbewusst und somit wird diese Idee bereits längst angewendet. Wir platzieren das Motiv zum Beispiel an einer besonderen Stelle im Foto. Wir benutzen unbewusst Elemente, die im Kontrast zum eigentlichen Motiv stehen, um diese miteinander zu kombinieren.

Unter Umständen setzen wir bereits grafische Elemente in unseren Fotografien gegen- oder miteinander ein, Größe, Form oder Farbe können unterschiedlich oder ähnlich sein. Einige grafische Elemente können, unabhängig von ihrer Größe, eine weitaus stärkere Gewichtung haben als kleinere, gleichgroße oder gar größere Elemente. So kann ein Mensch als grafisches Element zu einer Maschine, die weitaus größer als der Mensch selbst sein kann, einen Ausgleich darstellen.

Wir sprechen von Elementen, die einen weit höheren Stellenwert für uns haben. So können kleine grafische Element es mit weitaus größeren Elementen aufnehmen. Neben dem Menschen ist der Mond in unseren Bildern oft nur ein kleiner Punkt oder eine kleine Sichel, aber wir wissen, dass es der Mond ist, ein Himmelskörper und in Wirklichkeit etwas Großes ist und eine gewisse Anziehungskraft besitzt. Der Mond besitzt somit für uns einen besonderen Stellenwert und hat eine besondere Gewichtung, die in unseren Fotos genutzt werden kann.

Balance - Der Mond grafisch klein hat dennoch eine große Balance-Wirkung
Balance – Der Mond grafisch klein hat dennoch eine große Balance-Wirkung

Eine besondere Gewichtung besitzen also alle grafischen Elemente, die für uns wichtiger sind, als andere, alltägliche Gegenstände. Da wir von grafischen Elementen sprechen, können Objekte wie Flächen behandelt werden, Flächen sind dann nichts Weiteres als Ton und Form. Leerer Raum, auch negativer Raum genannt, also ein Hintergrund ohne größere Struktur oder Elemente kann ebenfalls als Balance dienen.

4 Gedanken zu „Balance als Kompositionsidee in der Fotografie nutzen“

    • Hallo Frank,

      Du hast vollkommen Recht. Mein Artikel ist eher als Teaser anzusehen. Mehr zu diesem Thema gibt es in meinen Veranstaltungen (Workshops/Intensivseminaren etc.) …

      LG und Danke für Deinen Artikel!
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar