Macphun macht den Valentinstag einzigartig

Tonality Logo

Das Bundle (statt Blumen)

Macphun Software, führender Entwickler innovativer Foto-Apps für Mac mit mehr als 25 Millionen Anwendern weltweit, bietet zum Valentinstag ein besonderes Bundle zum Vorteilspreis. Jeder, der die “Best of Mac App Store 2014” Mac App Tonality kauft, erhält Snapselect für nur wenige Euro mehr dazu. Von Montag, den 9. Februar, bis Sonntag, den 15. Februar erhält man “Best of Mac App Store 2014” Tonality im Wert von 24,99€ zusammen mit der brandneuen Mac App Snapselect im Wert von 14,99€ im Bundle für nur 29,99€. Das entspricht einer Ersparnis von 25%. Um mehr zu erfahren, besuche bitte www.macphun.com/de/valentine.

Weiterlesen …

neues WordPress Theme, Blogbühne und Schulungen

Fotografie-Blog-Bühne © fotografr.de

In diesem Artikel geht es um Dinge in eigener Sache und ihr erfahrt etwas über mein neues WordPress Theme, dem Blogbühnen-Auftritt von Sensorgrafie und meinen Schulungen., 

neues WordPress Theme

Wie ihr eventuell schon bemerkt habt, hat sich einiges auf meinem Blog verändert, zunächst das angepasste Layout unter einem neuen WordPress Theme. Ab sofort kommt das Theme Weaver Xtreme von Bruce Wampler mit der Weaver Extreme Plus Plugin-Erweiterung zum Einsatz. Es ist für mich ist das Theme mit schier unendlichen Optionen und Möglichkeiten, trotzdem bleibt es recht einfach zu bedienen und ist quasi ein Framework. Es gibt zum Theme einen ausgezeichneten (englischen) Support in Form eines Forums, das nicht nur vom Entwickler, sondern einigen sehr engagierten und hilfreichen Benutzern moderiert wird.

Weiterlesen …

Das nächste Level der Schwarz-Weiß-Fotografie: Tonality Pro!

Tonality Logo

Vor ein paar Tagen habe ich euch das Creative Kit Plus von Macphun vorgestellt, eine Sammlung von Bildbearbeitungsprogrammen die Einsteigern und Profis zugleich, eine Optimierung ihrer Aufnahmen erleichtern. Ein Programm aus diesem Kit ist Tonality Pro mit dem ihr euch auf die Spuren von Ansel Adams machen könnt, wer Ansel Adams nicht kennt, sollte sich einmal auf Wikipedia hierzu einlesen. Er gilt als Vater und Mitbegründer des Zonensystems, ganz einfach ausgedrückt ist das Zonensystem ein technisches Verfahren zur Optimierung von Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Ein ideales Bild besitzt hierbei alle 11 Zonen, jede Zone ist dabei eine Kontraststufe zwischen den beiden Stufen Schwarz und Weiß. Das Negativ ist dabei Grundmaterial und Ausgangspunkt, das (ausbelichtete) Bild das (optimierte) Produkt hieraus. Ansel Adams fotografierte zu seiner Zeit ausschließlich Analog (die digitale Kamera war noch reine Vision) und ihm standen somit auch die heutigen digitalen Bildbearbeitungsprogramme nicht zur Verfügung; dennoch betrieb Ansel Adams schon damals Bildbearbeitung. Wir (zumindest die Mac-Besitzer unter uns) können uns deshalb glücklich schätzen Tonality Pro aus dem Hause Macphun zu haben.

Weiterlesen …

Fotoverwaltung: Das doppelte Lottchen – Snapselect hilft – versprochen!

Snapselect Fotos Filtern

Wer kennt es nicht, am Ende des Tages, nach einem Urlaub oder einer Fotosession gibt es hunderte wenn nicht gar tausende von Bildern, die gesichtet, aussortiert, bearbeitet und gezeigt werden wollen. Viele werden jetzt mit dem Kopf nicken und sagen ja dazu habe ich ja meine Fotoverwaltung in Lightroom, iPhoto oder Aperture. Doch bevor wir die Bilder in der kleinen uns wohlbekannten gallischen App sichten können müssen die Bilder erstmal relativ zeitaufwendig importiert werden. Für die Mac Benutzer unter uns Fotokünstlern bietet sich nun eine schnellere und einfachere Methode die Spreu vom Weizen zu trennen. Macphun stellt heute Snapselect vor mit dem man tausende von Fotos effektiv vergleichen kann.

Weiterlesen …

Fotobearbeitung: Spezialanwendung oder Alleskönner

MacPhun Blackfriday Angebot

(Anzeige) Wenn ich von Alleskönner spreche dann meine ich bei der Fotobearbeitung in etwa Photoshop, Lightroom, Aperture und Co. halt die Programme mit denen man alle Bildbearbeitung-Situationen meistern kann, sei es von der Umwandlung von Farbig zu Schwarz Weiß, Entfernung von störenden Elementen, Anwendung von Spezialfiltern oder Bildoptimierung. Im Gegensatz hierzu gibt es noch Spezialanwendungen die sich genau um eines dieser Anwendungsbereiche kümmern. Nun die Frage, ist es verwerflich nicht mit Photoshop zu arbeiten sondern mit einem Spezialprogramm? Meine Antwort hierauf lautet ganz klar: Nein! Viele der Spezialisten gibt es als sogenannte „Stand-Alone“ und/oder „Plugin“ Varianten, also eigenständig lauffähige Programme oder als Zusatzmodul für eben Photoshop, Lightroom, Aperture und Co. Gerade die letztere Kategorie zeigt, das die Spezialanwendung ihre Berechtigung hat und es nicht verwerflich oder böse ist diese zu benutzen.

Weiterlesen …

Lightroom mobile und nun?

Viele Fotografie Blogs haben es schon verlauten lassen Adobe hat Lightroom mobile veröffentlicht. Doch was kann man von Version 1 erwarten und wird LR mobile den Workflow verändern? Lightroom mobile bietet die Möglichkeit bereits vorhandene Fotos aus einem LR Katalog via Creative Cloud auf das iPad zu bringen. HIerzu wählt man eine (oder mehrere) Sammlung(en) aus einem (1) Katalog aus und markiert diese zur Syncronisation. Weiterhin lassen sich Fotos aus der Camera Roll importieren und syncronisieren.

Weiterlesen …

NextGEN Galerie für WordPress

NextGEN Galerie

Die NextGEN Galerie ist eine Web-Foto-Galerie, die nur in Verbindung mit WordPress auskommt und kann im Gegensatz zu Piwigo, nicht unabhängig verwendet werden. Da aber WordPress allein schon sehr flexibel ist lassen sich auch in der Kombination NextGEN Galerie und WordPress ansehnliche Portfolios und Fotografen-Webseiten gestalten. Die NextGEN Galerie wurde im letzten Jahr von Photocrati aufgekauft, die bis dahin von Alex Rabe programmiert wurde und kostenlos zur Verfügung stand. Auch Photocrati bietet noch eine kostenlose Version an und hat gerade im Juli die Version 2.x als auch eine kostenpflichtige PRO Version veröffentlicht.

Weiterlesen …

Piwigo – Web-Fotogalerie

Piwigo ist eine Web Foto-Galerie-Software, sie ist frei verfügbar und kann kostenlos genutzt werden. Sensorgrafie.de setzt Piwigo selbst ein und die Galerie kann hier betrachtet werden. An der deutschen Übersetzung zu Piwigo, seinen Themes und Plugins ist Sensorgrafie.de übrigens beteiligt und unterstützt somit das Opensource Projekt. Piwigo bietet eine breite Palette an Funktionen, einige hiervon stelle ich heute vor.

Weiterlesen …

WordPress Galerie

Wordpress

WordPress bietet für Fotografen eine eingebaute Galerie, meiner Meinung nach ist es mehr eine Galerie-Funktion um Fotos gruppiert darstellen zu lassen, als eine vollwertige Galerie. So ist es nicht weit her eines der verfügbaren WordPress Galerie Plugin’s zur Erweiterung zu nutzen oder die Integration anderer Galerie Systeme wie der Gallery oder Piwigo anzustreben. Gerade an diesem Punkt kommt wieder die Frage auf, ist WordPress für Fotografen geeignet? WordPress einmal konfiguriert und mit Plugins erweitert ist recht einfach zu bedienen und flexibel, das zeigt alleine die Anzahl von kostenlosen und kommerziellen Erweiterungen und Themes an, die es für WordPress gibt. Heute gehe ich auf zwei Galerien ein die ich selbst im Einsatz habe.

Weiterlesen …

WordPress für Fotografen

Wordpress

Das ich von WordPress begeistert bin muss ich nicht erst groß schreiben, denn sonst würde ich es nicht selbst einsetzen. Ob WordPress für Fotografen die optimale Applikation ist sei dahin gestellt. Es kommt wohl immer auf die Bedürfnisse und die Ausrichtung an, die ein Fotograf verfolgt. Ich bin aber der Meinung, dass WordPress flexibel genug ist jedem Bedürfnis und jeder Ausrichtung gerecht zu werden. Ich starte mit diesem Artikel eine neue Kategorie an Beiträgen und möchte darin Applikationen wie WordPress, WordPress Plugins und andere Web-, Anwendungen die ich im Einsatz habe vorstellen und empfehlen.

Weiterlesen …

Plugin: xili-language einrichten

Plugin: xili-language einrichten – Ich setzte mal voraus, das ein fehlerfreies WordPress installiert ist und das Plugin XILI-language installiert wurde. Nachdem nun XILI-language installiert ist muss das Plugin aktiviert werden, bis hier hin sollte ein jeder WordPress Betreiber die Schritte selbst beherrschen, so dass eine Anleitung hierfür nicht gegeben werden muss.

Weiterlesen …

Mehrsprachigkeit in WordPress Blogs

Mehrsprachigkeit in WordPress Blogs, ein Ding der (Un)Möglichkeit? – Ich setze WordPress nun schon seit mehreren Jahren ein und aufgrund von Freunden und Bekannten im Ausland hatte ich mich entschlossen meinen Blog neben Deutsch auch in Englisch zu führen. Das ist nicht immer einfach, denn oft habe ich keine Lust immer alles in zwei Sprachen zu schreiben und in zwei Sprachen zu pflegen. Dann gibt es Berichte die einfach nur in Deutsch sein sollen und andere wiederum die es nur in Englisch geben wird. Es gibt zahlreiche Plugin-Lösungen die Hilfe versprechen. Sie helfen in der Administration und beim Erstellen von Mehrsprachigen-Berichten und verfolgen unterschiedliche Ansätze, viele davon stellten sich mit der Zeit als nicht zuverlässig genug oder praktikabel heraus.

Weiterlesen …