Natur

  • Die Blumen und Büsche, die bei Ihnen im Garten – sofern Sie einen besitzen – gedeihen, sind ideal zum Üben.
  • Je mehr Sie über Ihre Motive wissen – ihre Verhaltensweisen, bevorzugte Aufenthaltsorte – desto besser. Das erhöht natürlich auch die Wahrscheinlichkeit von guten Aufnahmen.
  • Viele Wildtiere sind früh am Morgen sehr aktiv (besonders an heißen Tagen), also stellen Sie Ihren Wecker!
  • Trotz gegenteiligen Meinungen ist es durchaus möglich, gelungene Aufnahmen von Tieren im Zoo zu machen, solange man nicht auf den ersten Blick sehen kann, dass es sich um Tiere in Gefangenschaft handelt. Nutzen Sie eine kleine Blendenöffnung und die Telebrennweite, um Gitterstäbe und Glas auszufokussieren. Falls dies nicht möglich ist, werden solche Störungen später in der Bildbearbeitung am Computer entfernt.
  • Tragen Sie keine hellen Kleidungsstücke und kein starkes Parfum – viele wildlebende Tiere haben einen ausgeprägten Geruchssinn, können gut sehen und fliehen bei der vermeintlichen Gefahr.

Schreibe einen Kommentar