iPhone Datenbank für Fotolocations

Bei Neunzehn72 bin ich auf folgenden Artikel gestoßen, der PocketScout der hier beschrieben steht wanderte sofort auf meine iPhone-App-Wunschliste, doch ich habe mir den PocketScout nicht gekauft – denn benötige ich wirklich noch weitere eine zusätzliche App? Reicht es nicht einfach eine Notiz zu einem Foto zu schreiben? Letztere Idee ist zwar die kostengünstigste, weil ja ein Foto mit dem iPhone bereits die Koordinaten der Location enthält aber leider unpraktisch, denn zwischen der Notiz und dem Foto gibt es ja keinerlei Bezug. Bei weiterer Überlegung sind mir zwei Apps eingefallen, die ich sowieso auf meinem iPhone habe. Als Mac User ist die erste App Bento für iPhone und die zweite heißt HanDBase für iPhone. HanDBase habe ich bereits damals vor gefühlten 100 Jahren auf meinem Palm und später auf einem Windows-Smartphone benutzt.

Kurze Überlegung welche Daten ich zu einer Fotolocation benötige und festhalten will. In den beiden Apps jeweils eine kleine Datenbank gebaut und dann den Umgang damit geprobt. Mein Favorit und Sieger ist dabei Bento for iPhone. Wobei die Entscheidung von mir zu 90% daran gekoppelt wurde wie die Daten vom iPhone auf dem Desktop meines Macs landen, dort aussehen und genutzt werden können. Hier bietet Bento das weitaus schönere und komfortablere Frontent für den Mac. Der HanDBase Desktop 4 läuft mir leider immer noch zu instabil und zeigt leider nicht alle Datenfelder an, Karte und Fotos sind nicht zu gebrauchen ein Klick auf die Schaltflächen bleibt ohne jede Wirkung, keine Karte, kein Foto zu sehen, eventuell ist das ja in der Windows-Desktop Applikation anders und besser?

HanDBase Desktop Fotolocations
HanDBase Desktop 4 Fotolocations
Bento Foto-Location Buch
Bento Desktop Foto-Location Buch

Auf dem iPhone allerdings machen beide Apps einen ähnlich guten Job. Man kann Stichworte zu den Locations speichern, ein Foto aufnehmen oder eines aus der Bibliothek wählen. Die GPS Koordinaten zum Zeitpunkt der Erstellung des Datenbank-Eintrag wird festgehalten und man kann sich diesen auch später noch auf einer Karte ansehen.

HanDBase für iPhone hat hier gegenüber Bento die Nase vorne. Denn mit HanDBase kann man die Ansichten einfacher anpassen und sogar Formulare gestalten, so das man quasi eine richtige App in einer App bekommt. Für die Formulare muss man leider einen InApp-Kauf machen um den Formulardesigner zu aktivieren. Doch auch ohne diesen sieht HanDBase schon recht gut aus:

HanDBase iPhone - Location Buch - Screenshot 2
HanDBase iPhone - Location Buch - Screenshot 2

 

HanDBase iPhone - Location Buch - Screenshot 1
HanDBase iPhone - Location Buch - Screenshot 1

Wenn ich nur mit dem iPhone arbeiten und die Location Datenbank mobil pflegen würde, wäre HanDBase mein absoluter Favorit, denn Bento für iPhone kommt leider etwas rudimentär daher, ist aber voll und ganz zu gebrauchen.

Bento iPhone - Location Buch - Screenshot 1
Bento iPhone - Location Buch - Screenshot 1

 

Bento iPhone - Location Buch - Screenshot 2
Bento iPhone - Location Buch - Screenshot 2

 

Bento iPhone - Location Buch - Screenshot 3
Bento iPhone - Location Buch - Screenshot 3

Wer mag kann sich für Bento und HanDBase meine ersten Template Entwürfe laden, benutzen und auf seine eigenen Bedürfnisse anpassen!

{filelink=1}

{filelink=2}

Gefällt Euch meine Idee? Wie merkt Ihr Euch die schönsten Fotolocations? Ich würde mich über Euren Kommentar freuen…

Schreibe einen Kommentar