CamRanger DSLR Fernsteuerung per iPhone

Der CamRanger ermöglicht die DSLR Fernsteuerung per iPhone, iPod Touch oder iPad und ist meine neueste Errungenschaft (und Geburtstagsgeschenk) direkt aus den USA und ist für knapp 293,- EUR (383,- USD) inkl. einem 2. Akku und Versandkosten erhältlich. Hinzu kommt noch der zu entrichtende Zoll der mit 36,59 EUR noch einmal den Preis auf knapp 330,- EUR bringt. Mittlerweile gibt es den CamRanger zu diesem Preis auch in Deutschland, allerdings ohne 2. Akku. Doch was kann der CamRanger und macht ihn so anders als die bisherigen Lösungen für Smartphone oder Tablet?

CamRanger © by CamRanger.com
CamRanger © by CamRanger.com

Der CamRanger stellt ein Ad-Hoc Funknetzwerk zur Verfügung mit dem sich das iPhone, ein iPad oder iPod Touch verbinden muss. Der CamRanger selbst wird per USB Kabel an die DSLR angeschlossen, zur Zeit werden nur Nikon und Canon DSLR unterstützt. Das WiFi Netzwerk hat eine Reichweite von etwa 150 Fuss das entspricht in etwa 45 Meter wobei darüber hinaus noch eine recht langsame Verbindung möglich ist und eine Reichweite bis zu 90 Metern möglich sein soll. Andere Lösungen die über den Klinkenstecker der Kopfhörerbuchse funktionieren machen hier bereits bei wesentlich geringeren Distanzen im Vergleich zum CamRanger schlapp. Auf das iOS Gerät muss dann noch die CamRanger-App geladen werden, die das Herzstück der Steuerung ist und die Kompatibilität (neben dem USB Anschlusskabel) zur DSLR gewährleistet.

Die Bedienung und Fernsteuerung ist gänzlich anders, als bei den Kabel-Gebundenen Lösungen. So hat man zum Beispiel die Möglichkeit das Bild in voller Auflösung direkt am iOS Gerät anzusehen und dank des größeren Displays auch eine wesentlich genauere Beurteilungsmöglichkeit ob die Schärfe sitzt und wie das Bild letztendlich aussieht. Die DSLR wird per Hand in den Programm-Modus gebracht in dem man seine Aufnahmen machen möchte, zum Beispiel dem Blenden-Vorwahl-Programm, der Zeit-Vorwahl, dem bulb-Mode für Langzeitaufnahmen usw.. Die CamRanger-App bietet dann komfortabel alle Einstellungsmöglichkeiten die das Programm der Kamera zu bieten hat, so lassen sich die Fokus-Punkte setzen, ISO Werte einstellen, Blende und/oder Zeit vorwählen, Auto Bracketing aktivieren, Weissabgleich einstellen und vieles mehr; eine Liste der Hauptfunktionen gibt es auf der CamRanger Seite in englischer Sprache.

CamRanger Macro Setup © by CamRanger.com
CamRanger Macro Setup © by CamRanger.com

Der CamRanger kann je nach Kamera Modell den Live-View einschalten und lässt somit eine genaue Kontrolle vor der eigentlichen Aufnahme zu. Das Auslösen des Auslösers gehört natürlich auch zum Standard und so lassen sich Aufnahmen mit dem CamRanger kabellos über eine größere Distanz hinweg machen, sowohl Fotos als auch Video, je nach DSLR Modell versteht sich. Ebenfalls möglich sind Intervalometer Aufnahmen (Zeitraffer-Aufnahmen), Focus-Stacking und HDR. Bei den Zeitraffer-Aufnahmen, kann man nach starten der Sequenz das iOS Gerät von der WiFi Verbindung trennen, der CamRanger führt dann weiter die „Programmierten“ Aufnahmen durch. Vorteile bietet die Handhabung der Kamera durch den CamRanger auch bei der Makrofotografie und macht unter Umständen den Einsatz eines Winkelsuchers überflüssig. Der CamRanger kam übrigens bei unserem Pilz-Shooting das erste Mal zum Einsatz.

CamRanger © by CamRanger.com
CamRanger © by CamRanger.com

Zur Zeit gibt es die (kostenlose) CamRanger-App nur für die iOS Geräte, wobei der Entwickler bereits Versionen für Mac OS, Android und andere Betriebsysteme angekündigt hat. Geplant sind auch noch Erweiterungen im Bereich der HDR Aufnahmen und weitere Auslöse-Möglichkeiten als lediglich den „Auslöser“ zu drücken. Ich bin schon gespannt darauf was in Zukunft noch alles möglich sein wird. Alleine die Tatsache, dass ich nun mit meinem iPhone die Kontrolle über meine Kamera habe und ich meinen Nintendo DS Lite nicht mehr mitnehmen muss ist schon klasse. Ich wünsche mir rasch die Verbesserung und Erweiterung der HDR Möglichkeiten, da gerade hier noch Wünsche offen sind, habe ich mir eine weitaus günstigere, aber Kabel-Gebundene Lösung für mein iPhone bestellt, von der ich in einem kommenden Artikel berichten werde.

CamRanger-App
CamRanger-App

2 Gedanken zu „CamRanger DSLR Fernsteuerung per iPhone“

Schreibe einen Kommentar