Feuerwerk: Funkentanz am Sommerhimmel

In diesem Jahr feiert der Jülicher Brückenkopf-Park ein kleines Feuerwerk – Jubiläum: Fünf Jahre Flammenzauber. Am 15. und 16. Juli 2011 gastiert das Feuerwerksspektakel zum fünften Mal auf dem ehemaligen Gartenschaugelände und wenn das Wetter mitspielt, erwartet die Besucher wieder ein zwei Tage währendes, ausgelassenes Open Air-Festival. In den letzten Jahren hat sich die Veranstaltung weit über Jülich hinaus einen Namen gemacht – obwohl es in der Region zahlreiche hochklassige Feuerwerks-Events gibt. Vielleicht ist es aber gerade die Überschaubarkeit des Parkgeländes mit seinen lauschigen Ecken und die familiäre Atmosphäre der Veranstaltung, die den ungebrochenen Erfolg des Flammenzaubers ausmachen.Flammenzauber Jülich 2008Höhepunkt des fünften Jülicher Flammenzaubers sind auch diesmal die beiden opulenten Musikfeuerwerke, die den Park nach Einbruch der Dunkelheit in ein funkelndes Farbenmeer verwandeln. Die Choreographien zum glitzernden Himmelszauber kommen aus Mexiko und Griechenland – zwei temperamentvolle Shows sind da vorprogrammiert. Natürlich ist auch das Rahmenprogramm, das an beiden Festivaltagen um 18 Uhr beginnt, thematisch wieder auf die beiden Feuerwerksnationen abgestimmt. Am Freitag entführt die Musikgruppe Alexis Sorbas stilecht nach Griechenland, am Samstag sorgen Los Mexicanos für den passenden Mariachi-Sound. Darüber hinaus gibt es Livemusik auf der großen Bühne, Gaukler und Stelzentheater, einen heißen Feuerspucker-Wettstreit und jede Menge Programm für Familien. Und nicht zuletzt sorgt die Gastronomie in ihren weißen Pagodenzelten nicht nur für sommerliches Flair, sondern auch für das leibliche Wohl der Besucher. Leider findet in diesem Jahr kein Fotowettbewerb statt, aber ein Besuch lohnt sich dennoch, denn so (relativ) einfach, lässt sich ein Feuerwerk sonst nicht fotografieren! Flammenzauber Jülich 2008Feuerwerksfestival „Flammenzauber“

 

15. und 16. Juli 2011, Brückenkopf-Park Jülich Weitere Informationen unter: www.flammenzauber-juelich.de

Schreibe einen Kommentar