Buchempfehlung: Profibuch Photoshop von Calle Hackenberg

Profibuch Photoshop

Das Profibuch Photoshop von Calle Hackenberg aus dem Franzis-Verlag ist erst vor kurzem in der Reihe Edition ColorFoto erschienen und ist ein richtiges Handbuch für Fotografen die selbst mit Photoshop umgehen wollen oder müssen und schon etwas fortgeschrittener im Umgang mit Photoshop sind.

Schon alleine der Inhalt des Buches unterscheidet sich von eher klassischen Photoshop Büchern, die einfach nur die Funkionen des Programms von A bis Z herunter beten. Das Profibuch Photoshop ist eine wahre Fundgrube an wichtigen Tipps und Tricks und holt den Benutzer dort ab wo andere Bücher aufhören wenn es spannend wird.

Hier einmal aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Farbe ist nicht gleich Farbe
  • Es geht immer nur ums eine: Tonwerte
  • Workflow-Beschleuniger: Aktionen und Panels
  • Bildoptimierung mit Camera Raw
  • Duplex-Look und Hand-made-HDR
  • Schärfen- eine Kunst für sich
  • Hochpass und Mikrokontraste
  • People-Retusche
  • App-Effekte, Analog- & Farblooks
  • Schwarz-Weiß: die Macht der Reduziertheit

Zeit ist bekanntlich Geld und wenn es um Geld geht dann ist auch Professionalität gefragt. Doch Professionalität ist auch heute schon bei vielen Amateurfotografen das selbst gesteckte Ziel, das spiegelt die Unmenge an guten Fotos im Internet wieder die nicht nur ausschließlich von namhaften Fotografen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Um dieser Professionalität gerecht zu werden bedarf es einiger Grundlagen, die das Profibuch Photoshop vermittelt. Es beginnt mit der Grundlage wie man sein Arbeitsumfeld einrichten sollte, damit die Farben in einem Foto auch die sind, die am Ende auf einem Papierfoto, Buch oder sonst wo, auch die sind die es einmal beim erstellen des Fotos gab. Neben vielen Hintergrundinformationen die jedem nochmals die Theorie und Grundsätzlichkeiten der Bildbearbeitung vor Augen führen, hilft das Buch dabei Photoshop optimal auf die eigenen Bedürfnisse einzurichten und mit Workflows und Aktionen Bearbeitungsvorgänge weitgehend zu automatisieren.

Im Internet kann man sehr schön verfolgen welche Foto-Typen gerade angesagt sind und einen wahren Boom erleben. HDR Fotografie, Instagram, Miniatur-Look, Schwarz-Weiss, Polaroid und Co. lassen das Analoge und Digitale Fotografie-Zeitalter neu erleben und für die die selbst Hand anlegen wollen birgt das Profibuch Photoshop eine Reihe von anschaulichen Workflows wie man die Effekte und Looks selbst erstellen kann.

Mein Fazit: Prädikat Wertvoll! Ich selbst bin bei Photoshop CS 4 stehen geblieben, konnte aber obwohl das Buch einen dicken roten Punkt mit „Aktuell zu CS 5.5“ trägt ebenfalls alle Aktionen nachvollziehen und umsetzen. Das lästige suchen nach Tutorials und Grundwissen um perfekte Fotobearbeitung mittels Photoshop hinzubekommen hat ein Ende im Profibuch Photoshop gefunden. Es ist obwohl es sich an fortgeschrittene Photoshoper richtet auch für den ambitionierten Amateur geeignet und vermittelt verständlich seine Inhalte. Es macht Spaß mit Hilfe des Buches sein Foto-Ergebnis wachsen zu sehen und bietet die Möglichkeit zu erlernen wie man Photoshop bändigt und produktiver und automatisierter einsetzen kann. Wenn ich ein Photoshop Buch ruhigen Gewissens empfehlen kann, dann das Profibuch Photoshop von Calle Hackenberg.

Das Buch bei Amazon kaufen:
Profibuch Photoshop: Aktionen, Panels und Foto-App-Effekte mit Photoshop CS 5.5

1 Gedanke zu „Buchempfehlung: Profibuch Photoshop von Calle Hackenberg“

Schreibe einen Kommentar