Luminar 4 angekündigt

Skylum hat soeben bekanntgegeben, dass die nächste Version von Luminar im Herbst erscheinen wird. Luminar 4 wird ein neues Feature basierend auf künstlicher Intelligenz besitzen. Anders als der bisherige AI Filter, zur Verbesserung des Himmels, eine einfache Möglichkeit bieten den Himmel „komplett“ ersetzen zu können.

O-Ton: „Skylum setzt seine Innovationen durch maschinelles Lernen fort. Mit seiner einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche und seinen intuitiven Arbeitsabläufen ist Luminar eine gute Wahl für Kreative, die ihre Fotografie vorantreiben wollen. Mit AI Sky Replacement bietet Luminar 4 das erste automatische Werkzeug zum Ersetzen des Himmel. „

Luminar 4: AI-Sky-Replacement
Luminar 4: AI-Sky-Replacement

Erst neulich habe ich mit einem Arbeitskollegen über Luminar gesprochen. Er sagte mir, dass er Luminar nicht so mag, weil man damit den Himmel „ersetzen kann“. Dabei war zu dem Zeitpunkt Luminar 4 noch nicht angekündigt und lediglich der AI Sky Enhancer verfügbar. Der AI Sky Enhancer ist ein Filter, mit dem man die vorhandenen Bildinformationen ausreizen und damit den Himmel verbessern kann.

Nun lässt sich darüber streiten, ob man eine Funktion wie das Ersetzen des Himmels benötigt oder nicht. Fakt ist, das dies ein Eingriff ins Bild ist, der die Realität des Fotos verändert. Vielen Fotografen werden die neue Funktion wohl kaum als festen Schritt in die eigene Bearbeitung des Fotos aufnehmen.

AI Sky Replacement Technologie

Ich werde mir die AI Sky Replacement Funktion zwar mal angucken, aber benutzen werde ich sie wohl kaum. Genau wie mein Kollege bin ich der Meinung man sollte Bilder nicht verfälschen. Ich finde das vorhandene Potenzial sollte man nuten um das Foto der Realität anzupassen. Damit wird das Foto zum Bild, wie man es vor Ort gesehen oder empfunden hat.

Dennoch ist die künstliche Intelligenz beeindruckend. Es geht nicht alleine um das bloße Freistellen bzw. maskieren des Himmels um diesen dann zu ersetzen. Alleine das manuelle Maskieren eines Himmels dauert in der Regel einige Minuten und kann sogar mal einige Stunden dauern. Oft nutzt man mehrere Werkzeuge, wie die intelligente Auswahl, die Luminanzmakse, Überlagerungen, Einstellebenen, Farbkanäle, Maskierungspinsel und so weiter. Die AI Sky Replacement Technology verspricht dies in wenigen Sekunden erledigt zu haben. Unter Berücksichtigung des restlichen Bildes soll der Himmel „realistisch“ ausgetauscht werden.

Es wird also nicht nur der Himmel, sondern auch der generelle Lichteinfall und die Farbtemperatur des Bildes angepasst. Damit wird ein stimmiges Ergebnis versprochen, das den Austausch nicht vermuten lässt.

Luminar 4: AI Sky Replacement
Luminar 4: AI Sky Replacement

Skylum hatte im vergangenen Jahr versprochen, dass alle Veröffentlichungen in 2019 für registrierte Luminar-Benutzer kostenlos sein werden. Allerdings steht in der offiziellen Pressemitteilung, dass genaue Verfügbarkeit und Preise später bekannt gegeben werden. Es wird sogar von Upgrade-Preisen gesprochen, was bedeuten würde, dass es sich um ein kostenpflichtiges Update handelt. Ich bin sehr gespannt, hat Skylum damals nur alle Updates für Luminar 3 gemeint?

Spielerei? Wo sind die versprochenen Funktionen?

Für mich ist die neue Funktion nur „Spielerei“! Aber es steckt wohl weitaus mehr dahinter. Ich würde es allerdings begrüßen wenn Skylum verstärkt Wert auf Performance und die Bibliotheksfunktionen legen würde. EXIF und IPTC Daten Handling, eine ordentliche Suchfunktion oder die versprochene Lightroom Bibliothek Import Funktion fehlen nach wie vor.

Voraussichtlich wird es Luminar 4 zu einem Einführungspreis von 59 € anstatt 138 € geben. Als zusätzlicher Anreiz wird das Signature Look Bundle enthalten sein. Es soll auch die Version 3 + 4 inkl. Signature Looks zu 99 € anstatt 207 € geben. Ein weiterer Indiz dafür, dass Luminar 4 für alle Nutzer mit Kosten verbunden sein wird.

Looks und Arbeitsbereiche

Übrigens, Looks, sind Vorlagen, die man als fertige Bearbeitung oder als Startpunkt für die eigene Bildbearbeitung nutzen kann. Luminar bleibt nach wie vor für mich eine bemerkenswerte und ernstzunehmende Alternative zu Lightroom. Mit Luminar stelle ich mir meine eigenen Arbeitsbereiche und Workflows zusammen. Zum Beispiel einer mit den von mir am häufigst genutzten Filtern. Einige weitere Arbeitsplätze nach Bildstilen zum Beispiel für Schwarz-Weiß Umwandlung oder Infra-Rot-Bildbearbeitung. Das beschleunigt meinen Workflow. Denn ich lege die Filter in der Reihenfolge meiner Verwendung an und es lässt mich „unnützes Zeug“ einfach ausblenden. Sollte ich dennoch weitere Filter benötigen, kann ich diese ganz einfach noch nachträglich und von Fall zu Fall hinzunehmen.

Schau Dir doch einfach Luminar selbst einmal an! Sobald es mehr zu Version 4 gibt findest Du alle Informationen auf der Skylum Teaser-Seite sobald diese freigeschaltet wurde.

Schreibe einen Kommentar