Ich habe mir vor geraumer Zeit den Filterhalter Z-Pro von Cokin zugelegt und diesen zusammen mit einigen Filtern erstmals mit auf Reise genommen. Ebenfalls im Gepäck war der 10 Stop ND Grau-Filter von Hitech. Da ich mit den Ergebnissen des Hitech Filters, aufgrund des extremen Rot-Stichs, nicht zufrieden war, habe ich nun zusätzlich den Big Stopper von Lee sowie den Lee Filterhalter angeschafft. Vor meiner endgültigen Kaufentscheidung welchen Filterhalter bzw. 10 Stop-Graufilter ich mir zulegen soll, erschien mir der Preis für den Lee Big Stopper nebst Filterhalter zu hoch, zudem waren die Lee-Filter und Zubehör überall als ausverkauft gekennzeichnet und eine Bestellung mit langen Wartezeiten versehen. Schon damals habe ich mich gefragt worin liegt der Unterschied bei den Filterhaltern und warum kann ich ausgerechnet den Lee Big Stopper nicht mit dem Cokin Z-Pro verwenden? Jetzt wo ich beide Halter habe kann ich darüber berichten. 

Cokin Z-Pro vs. Lee Filterhalter

Wenn ich nicht so enttäuscht vom Hitech-Filter gewesen wäre, hätte mir der Cokin Z-Pro Filterhalter gereicht und wir hätten eine lange Partnerschaft miteinander gehabt. Denn der Z-Pro kann dank seiner Bauweise bis zu drei Filter übereinander aufnehmen und umgekehrt auf den Adapter-Ring gesetzt sogar an einem Weitwinkel genutzt werden.

Cokin Z-Pro und Adapter-Ring

Cokin Z-Pro und Adapter-Ring

Möchte man den Lee Filterhalter an einem Weitwinkel nutzen ist ein spezieller Wide-Angle Adapter-Ring notwendig, dieser ist im Gegensatz zum herkömmlichen Adapter-Ring etwas teuerer, kann aber genauso gut an anderen Objektiven verwendet werden.

Lee-Filter-WA-Adaptor-Ring

Lee-Filter-WA-Adaptor-Ring

Was ist beim Lee Big-Stopper anders als beim Hitech? Der Lee Big-Stopper ist mit einem Dicht-Ring versehen der das Licht zwischen Filterhalter und dem Filter selbst abhält. Im Grunde würde man den Lee Big Stopper auch mit dem Z-Pro verwenden können doch gibt es gleich mehrere Gründe weshalb es keinen Sinn macht. Ein Blick auf die folgenden Aufnahmen der Filterhalter von oben gesehen zeigt den Unterschied der beiden Filterhalter, sie sind so aufgenommen das man einen Filter in Blickrichtung einschieben würde.

Cokin-Z-Pro-Filter-Halter

Cokin-Z-Pro-Filter-Halter

Der Adapter-Ring wird beim Cokin Z-Pro System durch drei Plastik-Stifte gehalten. Der Ring selbst wird in einen Filtereinschub geschoben wird. Dadurch das die Stifte in beide Richtungen geschoben werden können, lässt sich der Halter umkehren und ist somit wie oben schon erwähnt Weitwinkel tauglich. Aber eben diese Stifte sind der Grund weshalb man den ersten Einschub am Filterhalter generell für Filter kaum verwenden kann. Ein 100 x 100 mm Filter im ersten Einschub eingeschoben setzt auf die beiden unteren Stifte auf, nicht nur das, er deckt somit nicht einmal die ganze Öffnung zum Objektiv hin ab. Einzige Möglichkeit ist die Weitwinkel-Stellung zu benutzen allerdings ist der freie Einschub der Rückseite ein wenig höher, so dass ein normaler Filter, wie der Hitech-Filter locker sitzt und herausfallen kann. Ein etwas dickerer Filter wird diese Probleme nicht haben. Allerdings ist auch diese Stellung für Verlaufs-Filter die meist 100 x 150 mm sind ungeeignet, die Stifte verhindern auch auf dieser Seite ein komplettes durchschieben des Filters. Trotzdem nahezu plan anliegend einschieben lässt sich nur ein Filter in der Weitwinkel-Stellung. Die Rückseite ist allerdings nicht glatt, so dass auf dieser Seite des Filterhalters die Licht-Dichtung des Lee-Filter noch schneller verschleißen würde. Für die meisten (anderen) Filter ist es jedoch  nicht unbedingt notwendig, dass sie ganz nah und ohne Lichteinlass eingeschoben werden müssen, somit reicht der Z-Pro für solche Filter völlig aus. 

Lee-Filter-Halter

Lee-Filter-Halter

Beim Lee-Filterhalter gibt es keinerlei Hindernisse und alle drei Filtereinschübe lassen sich uneingeschränkt nutzen. Der Adapter-Ring wird mittels eines Feder-Keils (links, goldener Stift) eingeklemmt, damit lässt sich der Filterhaltern nebst Filter sehr schnell und bequem abnehmen um so zum Beispiel in Verwendung mit einem 10-Stop ND Filter o.ä. die Schärfen- und Belichtungseinstellungen vornehmen zu können. Beim Cokin Z-Pro ist es nicht sehr viel komplizierter, hier muss man nur einen Stift verschieben und kann dann den Filterhalter heraus schieben.

Beide Filterhalter lassen sich umbauen und erweitern, es lassen sich dann mehr als nur die drei üblichen Filter einsetzen. Ein weiterer An- bzw. Umbau beim Lee-Filterhalter ermöglicht die Verwendung von 105 mm Rund und Ein-Schraub-Filtern, sehr interessant für Pol- oder Effektfilter, diese lassen sich separat von den anderen Filtern verdrehen.

Für mich ist der Lee-Filterhalter der klare Sieger, er ist einfacher und schneller zu handhaben und bietet an Zubehör und Erweiterungen mehr Möglichkeiten.

Lee-Filter-Foundation-Kit

Lee-Filter-Foundation-Kit

Der Lee-Filterhalter und die Lee-Filter kommen mit eigenen Taschen (Schutzhüllen) daher, die Cokin Filter sind lediglich in einem dünneren Fließtäschchen geschützt. Der Hitech ist in einer Plastik-Hülle und Pappe verpackt. Beim Lee Big Stopper ist sogar eine kleine Anleitung und Rechentabelle für die Bestimmung der Belichtungszeit dabei. Alles in allem macht Lee mit seinen Produkten den weitaus „höher wertigen“ Eindruck, lässt sich dies aber auch gerne bezahlen.

Ich habe das Lee Foundation Kit (den Basis-Halter), den Wide Angle Adapter Ring und den Lee Big Stopper übrigens in England bei Teamwork bestellt, hier war inkl. Versandkosten nach Deutschland noch stets eine Ersparnis von über 90 EUR vorhanden. Der Versand dauerte keine 3 Tage und alles war kurzfristig lieferbar. (Tipp: Ich habe vorab eine Email-Anfrage gestellt, denn der Online-Shop zeigte an, das der Big Stopper nicht lieferbar sei!)

Fazit: Für alle die wissen, das sie nie mit einem 10 Stop ND Graufilter wie dem Big Stopper von Lee arbeiten werden und mit 2 vollwertigen Filter-Einschüben ausreichend bedient sind, denen kann ich den preiswerteren Cokin Filterhalter sehr empfehlen, wer große 100 x 100 mm Filterscheiben verwenden will der muss nach der Z-Pro Serie Ausschau halten. Wer speziell den Lee Big Stopper verwenden will, der kommt um den Lee Filterhalter nicht drum herum, erhält dafür aber auch einen einfach zu handhabenden Filterhalter mit vielen optionalen Accessoires.

Hitech-10-Stop-ND

Hitech-10-Stop-ND

Lee-Big-Stopper

Lee-Big-Stopper


(Fast) alle gängigen Filter 100 x 100 mm (Ausnahme der Lee Big Stopper) lassen sich an beiden Filterhaltern verwenden, so habe ich mit dem Kauf des Cokin Systems gleich eine Reihe von ND und ND Verlaufsfiltern gekauft die ich nun auch mit dem Lee Filterhalter weiter verwenden kann. Übrigens auch Bilder mit dem Lee Big Stopper haben einen Farbstich, der ist allerdings blau und lässt sich wesentlich leichter entfernen. (Tipp: den Weißabgleich in der Kamera auf manuell setzten und die Farbtemperatur so niedrig wie möglich regeln, die meisten Kameras erlauben Werte um die 10.000 Kelvin – wer allerdings in RAW fotografiert kann das in der Nachbearbeitung nachholen)  Wer gerne oder ausschliesslich Schwarz-Weiß fotografiert den wird weder der Rot noch der Blau-Stich etwas ausmachen!

Update 22.08.2013: HiTech hat einen neuen Filter den Formatt Hitech HT100NDPS3.0L ProStop Filter für Modularhalter und Lee Halter (10-Stops, IRND 3.0, 100x100mm) herausgebracht, dieser wird in unterschiedlichen Versionen angeboten. Die Versionen beziehen sich auf unterschiedliche Filterhalter. Ich selbst habe diesen Filter nicht getestet und kann diesbezüglich keine Aussage treffen. (Der obige Link bezieht sich auf die Version mit der 1,5mm Dichtung für Lee und baugleiche Filterhalter.

Wer den Cokin PRO Z Filterhalter besitzt kann diesen selbst ganz leicht modifizieren: An der Seite mit den zwei Stiften zieht man vorsichtig mit einer kleinen Zange beide Stifte heraus und setzt diese von der anderen Seite her wieder vorsichtig ein. Nun sind alle drei Stifte auf der gleichen Seite und stören so (zumindest auf einer Seite) kaum noch. Wer auch die letzten Milimeter störend findet kann ganz vorsichtig die Stifte mit feinem Sandpapier abschleifen bis sie bündig mit der Platte abschließen. Nicht zu viel abtragen, sonst fallen die Stifte später raus, da an dieser Seite der Stifte der „Klemm-Mechanismus“ des Stiftes sitzt.

Über Jörg Knörchen

Jörg Knörchen (Herzogenrath) ist gelernter Bürokaufmann, hat neben dem Fachabitur für Sozialpädagogik, lange Zeit als Reiseverkehrskaufmann gearbeitet und ist nun Vollzeit IT-Spezialist (Microsoft) und nicht zuletzt Fotograf. Zu seinen Lieblingsmotiven zählen Natur- und Landschaftsaufnahmen. Zu seiner Vorliebe für das Reisen sagt Knörchen selbst: „Ich bin eher den nordischen Ländern verbunden, neben Irland, Finnland, Island und England habe ich die kanadische Provinz Nova Scotia bereits mehrfach besucht und mich in dieses schöne Fleckchen Erde verliebt.“ Er fotografiert bereits seit über 30 Jahren, angefangen mit analoger Fotografie und eigener Schwarz/Weiß-Dunkelkammer, in der er Filme selbst entwickelt und Fotos ausbelichtet hat. Heute fotografiert er ausschließlich digital. Sein Wissen und seinen Erfahrungsschatz teilt er unter anderem in Vorträgen über seine Reisen, gibt Fotoseminare und Kurse, lädt zu Exkursionen ein und bloggt nicht zuletzt über all diese Themen.


Kommentare

Filterhalter — 9 Kommentare

  1. Hi Jörg, in deinem Blog hast du bei Amazon Link auf den Hitech IRND Filter mit 3 mm verwiesen. Es gibt noch einen anderen mit 1,5 mm.

    „THE ALL NEW HITECH Formatt-PRO Stopfen 10 Filter. 3mm HITECH HOLDER Version. (Nur dieses Modell zu kaufen, wenn Sie einen HITECH Halter sind) “

    Steht leider nicht in der Artikelüberschrift sondern erst unten in der Produktbeschreibung.
    hier der richtige Link:
    Formatt Hitech 100x100mm PRO STOP IRND ND3.0, 10 Blenden

  2. Hallo Jörg

    Bin auf der Suche nach Antworten auf ein, zwei Fragen bez. ND-Filter(halter) auf Deinen Post gestossen.
    Bin absoluter Newbee in Sachen ND-Filter, Langzeitbelichtung usw. und arbeite mich langsam vor in dieses Thema. Aus diesem Grund möchte ich mein Equipment erweitern. Da der LEE Filter scheinbar nicht lieferbar ist (ok, deinem Hinweis mit der direkten Anfrage bei Teamworkphoto bin ich noch nicht nachgegangen…), wäre da scheinbar der neue HiTech Filter ND 3.0 ProStop IRND, der sei quasi gleich gut wie der BigStopper von LEE, aber im Unterschied dazu relativ gut verfügbar!

    Hier der Link zum Produkt: http://www.amazon.de/dp/B009A3IA8M?m=A3JWKAKR8XB7XF&tag=idealocom&ascsubtag=CThqzjcnw29Cbe3mO1wRqA#productDescription

    Die Frage stellt sich auch für mich ob ich das LEE-Foundation-Kit oder der Filterhalter von HiTech erwerben soll, immer mit dem Hintergedanken vielleicht später doch auch noch den BigStopper von LEE zu kaufen.

    Bei der Produktebeschreibung vom HiTech ND 3.0 ProStop IRND wird da noch was von den Einschubnuten gefaselt, was mich doch ziemlich verunsichert.
    Hast du Informationen in welcher Form dass der HiTech-Filter mit LEE oder vice versa der Lee-BigStopper dann mit dem HiTech-Holder kompatibel sind????????

    Bin für jeden Hinweis dankbar!

    Freundliche Grüsse aus der Schweiz
    Markus

    • Hallo Markus,
      ich habe leider keine Erfahrung mit dem neuen HiTech IRND Filter. Ich verstehe in der Beschreibung von Amazon, dass es zwei Versionen von dem Filter gibt, einmal mit einer 1,5mm und einmal mit einer 3mm Schaumstoff-Dichtung. Weiterhin steht dort, das man für den Lee Halter die 1,5mm Version benötigt, wenn Du also evtl. später auf Lee umsteigen möchtest würde ich Dir empfehlen gleich den Lee Halter zu holen und darauf zu achten vom HiTech IRND die 1,5mm Dichtungs-Version zu kaufen. Der Lee-BigStopper wird wahrscheinlich im HiTech Halter nicht dicht abschliessen. Ich kenne den HiTech Halter allerdings nicht! Aber soweit ich weiss, haben die auch unterschiedliche Modelle, einige bieten keine Möglichkeit die Einschubhöhe zu verstellen, diese sind am wenigsten geeignet um flexibel zu sein. Selbst wenn man einen Halter nimmt, bei dem die Einschübe flexibel einstellbar sind, ist die Frage in welchen Höhen lassen sie sich einstellen? Leider konnte ich keine Auskunft hierzu finden. Der HiTech IRND wird auf Amazon von Teamwork für 100,- EUR plus Versand angeboten. Bedenke das Du neben dem Halter noch einen oder mehrere Adapterringe (oder StepUp Ringe) benötigen wirst.
      Ich hoffe Du kannst was mit meiner Antwort anfangen!
      Viele Grüße in den Süden
      Jörg

  3. Hallo,
    ja ich kombiniere meistens verschiedene GNDs, da ich nicht so viele verschiedene Stärken habe.
    Der BigStopper steht auch auf meiner Wunschliste, aber zuerst werde ich mir einen größeren Polfilter zulegen, da mein alter 58er nirgendwo mehr drauf passt 😉
    Ach ja, das schlägt das Haben-Wollen-Gen wieder durch 😉

    Letzte Woche habe ich erst wieder ein Bild mit den LEEs gemacht: http://christian-kraus.de/2013/04/12/alfeld-und-ein-hirsch-im-wald/

  4. Ich habe mich vor einem Jahr nach langer Recherche auch für das LEE-System entschieden. Die Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut. Meiner Meinung nach ist der Filterhalter sowohl in Verarbeitung als auch Funktion top. Den BigStopper habe ich leider nicht, ich benutze das System hauptsächlich mit LEE-Grauverlaufsfiltern. Kann ich nur empfehlen!

    Kann man denn im Cokin-Halter auch GND-Filter im hintersten Einschub einsetzen? Oder sind dort wegen der Filterlänge die Plastikstifte im Weg?

    PS: Ich habe in meinem Blog auch mal einen Artikel zu LEE-GNDs geschrieben: http://christian-kraus.de/2013/02/22/filter-abc-teil-1-grauverlaufsfilter/

    • Hallo Christian!

      Beim Cookin Halter stören die Stifte beidseitig. Auf meiner Engl. Seite hat man mir empfohlen auf einer Seite die Stifte kleiner zu schmirgeln. Da ich aber den Lee Halter habe werde ich den Cookin im Urzustand belassen.

      Danke für den Hinweis zu Deinem interessanten Artikel!

      Ich nutze auch GND’s hast Du schon mal Filter kombiniert?

  5. Als Peoplefotograf arbeite ich kaum mit Filtern, aber mir ist auch das ein oder andere mal bewußt geworden, dass in meiner Kameratasche ein Filterhalter fehlt, gerade wenn es darum geht eine Schaufensterscheibe zu fotografieren und man eben mit nur einem Filter tatsächlich nicht alle Spiegelungen herausziehen kann und ein zweiter Polfilter nützlich gewesen wäre. In der Naturfotografie habe ich im letzten Jahr zum Pol- dann auch den Graufilter vermisst :/ und per Hand gehts halt einfach nicht.

    Danke also für den ausgezeichneten Artikel !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.